Für Smartphones, Tablet-PCs, Windows Phone: Ersatz-Menü
Datenschutzerklärung

>>> 24.06.2017 Neuigkeiten (News) ... Hier klicken

Superhet-Empfänger mit AM-HF-Vorstufe

5w77x.jpg

Schon in den ersten Jahren des Rundfunks gab es HF-Vorstufen-Radios zumeist bei den Mehrkreis-Geradeaus-Radios. Es gab aber sogar bei Einkreisern Modelle mit einer aperiodischen (ohne Selektionsmittel) HF-Vorstufe. HF steht hier Hochfrequenz.

 

In den ersten Jahren nach Einführung der Superhet-Empfänger wurden Spitzenempfänger ebenfalls mit HF-Vorstufen ausgerüstet. Dadurch sollte eine besonders hohe Empfindlichkeit bei geringem Eigenrauschen in den AM-Bereichen erreicht werden. Gleichzeitig sollte sich auch die Weitabselektivität verbessern. Diese Selektivität war aber nur bei abgestimmter HF-Vorstufe wirklich realisierbar. Einige Hersteller verwendeten eine aperiodische (unabgestimmte) Breitband-Vorstufe. Günstiger waren abgestimmte Bandpass-Kreise vor der Vorstufe, dann aperiodische Kopplung an den Mischer. Technisch besser war die Anordnung mit Schwingkreis - Vorstufe - Schwingkreis - Mischer (Warum? Weil dieses Prinzip auch noch in den KW-Bereichen angewendet werden konnte).

 

Die Durchlass-Kurve eines abgestimmten Bandfilters gegenüber einer Kopplung von Schwingkreis über Verstärker zu Schwingkreis, unterscheiden sich hinsichtlich der Flankensteilheit , aber auch hinsichtlich der Weitab- und Nachbarkanal-Selektion. Es gab bis 1945 mehr Geräte mit HF-Vorstufe, weil die damaligen Röhren etwas weniger Verstärkung lieferten und ein höheres Röhrenrauschen hatten und die zusätzliche HF-Verstärkung sich positiv auswirkte.

 

Nach 1945 zählten HF-Vorstufen zu den Besonderheiten, Spitzenemfänger erhielten statt HF-Vorstufen eine zusätzliche ZF-Stufe, weil die weitere Verstärkung so einfacher zu erreichen war, allerdings trug das nicht zur Empfindlichkeits-Steigerung bei. Ein weiterer Vorteil dieser Vorstufengeräte ware die etwas geringere Abstrahlung der Oszillator-Frequenz über die Antenne.

 

<-- links: Körting Cyclo-Selector S4340WL (Foto: "Airwaves", aus dem WGF.)

 

Die Empfänger mit abgestimmter HF-Vorstufe sind bei einem Blick in das Innere in den meisten Fällen sofort an dem 3-fach-Drehkondensator zu erkennen. (Bitte nicht verwechseln mit 3-Kreis-Geradeaus-Empfängern oder aber mit nur-Bandfilter-Eingangsgeräten).

 

 In der Zeitschrift "Funkschau" aus dem Jahr 1939, Heft 1, Seite 5 wird unter der Überschrift "Warum eine Vorstufe im Superhet?" auf dieses Prinzip unter besonderer Berücksichtigung des Rauschens der ersten Stufe des Empfängers eingegangen. Aus damaliger Sicht bringt eine geeignete Vorstufenröhre, z.B. EF13, eine Verringerung des Stromverteilungsrauschen. Da das Rauschen bei schwachen Signalen insbesondere durch die erste Verstärkerstufe bestimmt wird, ergibt sich eine deutliche Verbesserung gegenüber der damaligen Mehr-Steuergitter-Mischröhren.

 

Mitte der 50-iger Jahre scheint die Industrie keine Notwendigkeit mehr für AM-HF-Vorstufen gesehen zu haben, es wurden kaum noch solche Geräte gebaut. Mir ist derzeit kein Gerät mit einer modernen rauscharmen Penthode EF91 bekannt. Im Lorenz Goldsuper W45 ist immerhin ein EF93 eingebaut, aber ohne Doppelschwingkreise. So kann man davon ausgehen, dass eine Vorstufe mit EF85 eine gute Lösung darstellte. Auch Vorstufen mit EF41 sind noch als brauchbar zu bezeichnen.

 

--> rechts: Der Bereich der AM-HF-Vorstufe beim Grundig 4010.

Gut ist der 3-fach-Drehkondensator zu sehen (obere Bildmitte).

 

Jedenfalls sind die Vorstufen-Geräte Raritäten, auch in technischer Hinsicht. Ein sicher interessantes Sammelgebiet, sagen Sie es aber nicht weiter, weil sonst der Preis dieser Geräte ansteigt (nicht ganz ernst gemaint). Ein gut abgeglichener Grundig 4010 mit HF-Vorstufe ist bei mir im Betrieb und liefert eine gute Empfindlichkeit auf den AM-Bändern.

 

Es ist eine Freude zu sehen (hören) wie diese Oldtimer nachts auf dem noch immer belebten MW-Band sich die Wellen rausfischen (man kann ins Schwärmen kommen). In Verbindung mit einer guten Bandbreiten-Reglung (wie z. B. die MHG-Schaltung beim Saba Freiburg W) sicher ein Genuss für den fachlich informierten Sammler.

 

Eine Sonderstellung nehmen die drei Vorstufen-Doppelsuper von Kaiser ein. Die Modelle W1151 und W1156 waren Exportmodelle und sind in Deutschland kaum bekannt. Lediglich die Variante Kaiser Contest DX1151 (eine Variante für Funkamateure) ist bekannt. Die Modell-Namen W1151 und DX1151 deuten auf eine hohe Ähnlichkeit hin. 

 

Die verschiedenen Aufbau-Varianten von Radios mit / ohne AM-HF-Vorstufe:
Abkürzungen: 1=Schwingkreis, P=Vorverstärker, M=Mischstufe, F=Nur Ferritantennen-Verstärker, 0=Aperiodisch.
Beispiel 1:(11P0M) bedeutet 2 Schwingkreise oder Bandpass vor der Vorstufe, aperiodische Ankopplung an die Mischstufe
.
Beispiel 2: (0P1M) bedeutet Aperiodische Kopplung an die Vorstufe, zwischen Vorstufe und Mischer 1 abgestimmter Schwingkreis.

  • (11P0M). Ein abstimmbares Bandfilter vor der Verstärker-Stufe, aperiodische Ankopplung an die Mischstufe. Beispiel Grundig 4010W. Dieses Prinzip wird zumeist? nur für LW und KW angewandt, für KW sind wohl die Koppelverluste innerhalb des abgestimmten Bandfilters zu gross. Ich gehe derzeit davon aus, dass es KEIN Model gibt wobei das abgestimmte Bandfilter auch für Kurzwelle genutzt wurde.
  • (1P1M). Ein abstimmbarer Schwingkreis vor der Vorverstärker-Stufe, ein abstimmbarer Schwingkreis vor der Mischstufe. Beispiel Blaupunkt 11W78. Bei dieser Variante wird in vielen Fällen neben MW und LW auch KW mit insgesamt zwei Kreisen abgestimmt. Bei der Variante (11P0M) ist das so nicht der Fall. Somit scheint die Variante 1P1M (wenn alle AM-Wellenbereiche 2fach abgestimmt werden) die selektivste Ausführung zu sein.Sagen Sie das aber nicht weiter, sonst werden Geräte dieses Types für Sammler immer teurer.
  • (1P0M). Ein abstimmbarer Schwingkreis vor der Vorverstärker-Stufe, aperiodische Anpassung der Mischstufe. Nur zwei Drehkos. Beispiel Lorenz Goldsuper W45
  • (0P1M). Aperiodische Vorverstärkung, ein abgestimmter Kreis vor der Mischstufe. Beispiel: Waldschmidt Titan2.
  • (FP1M). Eine Vorverstärker-Stufe nur für die Anpassung der Ferrit-Antenne an den Mischeingang. (Beispiel Blaupunkt M52W, Nuttorno)
  • (11M). Siehe Liste 2. Erhöhte Selektivität nur durch abgestimmte Bandfilter vor der Mischstufe, ohne zusätzliche Vorverstärker-Stufe. Beispiele: Grundig 4040W Ausf.1, Saba Konstanz W, Saba Bodensee W Export, Saba Bodensee W52, Saba Freiburg W II, Saba Freiburg W III, Saba Meersburg W II. Diese Geräte haben ebenfalls einen 3-fach-Drehkondensator!
  • Unter-Variante 1: Gemeinsame HF-Vorstufe für AM und FM (UKW). Beispiel: Siemens SH1115W.
  • Unter-Variante 2: AM-Mischröhre bei UKW-Empfang ( Beispiel: Telefunken Concertino 2194 oder AEG Senator) als ZF-Röhre, um eine hohe FM-ZF-Verstärkung mit guter Begrenzer-Wirkung zu erzielen. Bei AM ist eine ZF-Verstärker-Stufe aktiv, beim FM sind es 3 ZF-Verstärker-Stufen. Die AM-Mischröhre wird als FM-ZF-Stufe genutzt. Bei AM ist die erste FM-ZF-Röhre nicht in Betrieb.
  • Unter-Variante 3: Einige Radios verwenden eine HF-Vorstufe für AM auch als zusätzliche FM-ZF-Stufe vor der Mischröhre. Z.B Lorenz Goldsuper W45.
  • Unter-Variante 4: Bei der aperiodischen Ankopplung der Vorverstärker-Stufe an die Mischstufe gibt es diverse Varianten. Vom einfachen Anodenwiderstand über eine oder mehrere Drosseln bis zu umschaltbaren (Wellenbereich-Anpassung) Widerstand-Drosselkombinationen reichen diese Varianten.
  • Unter-Variante 5: Es werden nicht alle Wellenbereiche vorverstärkt. Beispiel ist der Philips Uranus 54, BD733A. Hier wird KW nicht vorverstärkt.
  • Unter-Variante 6: Es wird nur LW und MW über ein abgestimmtes Bandfilter an die Vorstufe gekoppelt, KW wird nur über einen Kreis angekoppelt. Beispiel: Grundig 4010W. MW-LW = (11P0M), KW = (1P0M). Das ist eine sehr gebrauechliche Variante.
  • Unter-Variante 6: Unterschiedliche Koppelarten bei LW, MW, KW. Der Telefunken T5000 und T5001 verwendeten bei LW und MW eine abgestimmte Bandfilterkopplung vor der Vorverstärker-Stufe mit aperiodischer Kopplung von Vorstufe zu Mischstufe (11P0M) und bei den drei KW-Bändern keine Banfilterkopplung. Stattdessen wurde hier ein abgestimmter Kreis vor der Vorstufe und ein abgestimmter zwischen Vorstufe und Mischer verwendet (1P1M). Ein leistungsstarkes Konzept.

Der Rausch-Widerstand der Vorverstärker-Röhre oder (wenn keine HF-Vorstufe vorhanden ist) der Mischröhre bestimmt mit die Empfangsempfindlichkeit des Radios mit. Je geringer dieser Rauschwiderstand ist, desto besser.

 

Eine Besonderheit weist der Wega 302 und das Wegaphon 502 auf. Der HF-Vorverstärker wird mit dem Trioden-System der EM84 (Magisches Band) realisiert.

 

Die folgende Beispiel-Liste zeigt eine Auswahl von Geräten mit HF-Vorstufe. Sie finden auch einige Schaltbild-Beispiele. Bedenken Sie, dass nicht alle Geräte die Vorstufe oder zwei abgestimmte Kreise für KW nutzen.

 

 

rfs3.jpg

Eine typische HF-Vorstufe:

1 abgestimmter Schwingkreis vor der HF-Vorstufenröhre EF11,

1 abgestimmter Kreis vor der Mischröhre ECH11,

1 abgestimmter Oszillatortkreis an Triode der Mischröhre ECH11

 

 

 

.
Liste 1: Beispielhafte Radio-Liste. Superhets  * mit röhrenbestückter HF-Vorstufe.

finger.gif ... mehr dieser Geräte im Wumpus-Online-Museum.
* = Einige Geradeaus-Empfänger mit HF-Vorstufe zum Vergleich

Hersteller.
Modell .
Prinzip *. (SW=KW).
Vorverstärker-Röhre.
Rausch-Widerstand (kOhm) **
Baujahr
Bemerkung
AEG
70WU
LW,MW: 11P0M.
SW: 1P1M
EF13
2.4
1950
.
AEG
71 WU
LW, MW: 11P0M. SW: 1P1M
EF11
8.5
1951
.
AEG
Super 88W
1P1M
EF13
2.4
1938
.
AEG
97GW
?
CH1
?
1937
.
AEG
107W
?
AH1
?
1937
.
AEG
Super-Geador 3WS
?
1234
?
1934
.
AEG
Geador 605W
?
1234
?
1933
.
Blaupunkt
4A75
?
EF2
?
1935
Autoradio
Blaupunkt
5A649
1P0M
EF11
8.5
1948
Autoradio
Blaupunkt

5W77
1P1M
AF3
?
1937

Mit Schattenzeiger als Feldstärke-Anzeige

Blaupunkt 5W86       1936  
Blaupunkt
7W77
1P1M
AF3
?
1937
.
Blaupunkt
7W78
1P1M
EF11
8.5
1939
.
Blaupunkt
8W78
1P1M
EF11
?
1938
.
Blaupunkt
8W748
1P1M
EF11
8.5
1949
 
Blaupunkt
9W78
?
AF3
?
1938
.
Blaupunkt
7W79
?
EF11
8.5
1939
.
Blaupunkt
11W78
LW, MW, SW: 1P1M
EF11
8.5
1938
Blaupunkt
L498W
?
EF11
8.5
1950
.
Blaupunkt

1P0M
EF89
4.2
1957
.
Blaupunkt
Riviera 2540
LW, MW, SW: 1P0M
EF 89
4.2
1954
.
Blaupunkt
Salerno
1P0M
EF89
4.2
1956
.
Braun
Commodore
1P0M
DF91
17
1952
Kofferradio
Continental 21GW   UF5   1948 aperiodische Vorstufe. Einkreiser
Continental
?
EF13
2.4
1950
.
De-Te-We
865W
?
EF13
2.4
1938
.
EAK
Gross-Super 97/51W
1P1M
EF13
2.4
1951
.
Emerson 38       1934  
Funke Mikrohet     EF80 1961  
Gemeinschaftsempfänger (Blaupunkt)
Stuttgart

5W77
1P1M
AF3
?
1937

Mit Schattenzeiger als Feldstärke-Anzeige

Mehr Informationen

Graetz
176W
LW, MW: 11P0M.
SW: 1P0M)
EF41
5-7
1953
Grundig
4004W
LW, MW: 11P0M.
SW: 1P0M
EF41
5-7
1951
.
Grundig
4009W
?P0M
EF11
8.5
1951
.
Grundig

Grundig 4010

LW, MW: 11P0M.
SW: 1P0M
EF41
5-7
1952
Grundig
4040W/3D
11P0M
EF85
1.5
1953
.
Grundig
5005W
11P0M
EF15
?
1951
.
Grundig
11P0M
EF85
1.5
1952
.

 

Grundig

5040W
MW, LW: 11P0M
KW(SW): 1P0M
2* ECH81 !
8-9
1953
.Schaltbild
Aditiver Mischer für die AM-Bereiche!
Grundig
5050W

MW,LW: 11P0M.
SW: 1P0M.
Additive mixer.

ECH81
8-9
1953
.
Hagenuk
Nordmark 758W
1P1M
AF3
?
1937
.
Kaiser
Danzig W1060
1P1M
EF41
5-7
1953
.
Kaiser
W1151
1P0M
EF89
4.2
1955
Doppelmischer, Doppelsuper!!
Kaiser
1P0M
EF89
4.2
1957
Doppelmischer, Doppelsuper !!!
Spezial-Modell für Amateurfunk.

Körting

10/SE 7350W
1P1M
EF5
15
1934
.
Körting
Amata
1P0M
DF91
17
1952
Kofferradio
Körting,
AS 7340
1P1M
EF11
8.5
1938
Autoradio
Körting
ASC6340
?
?
?
1936
Autoradio
Körting

?
1234
?
1934
.
Körting
Dominus 40WK
1P1M
EF13
2.4
1940
.
Körting
Dominus 51 W
?
EF 43
1.7
1950
.
Körting
Hexoden-Super S3410GL
?
?
?
1933
.

Körting

Royal Selector SE6360GW
?
?
?
1936
.
Körting
Royal Selector SE6362GW
MW, 3*SW: 1P1M
CF3
13
1936
.
Körting Royal Syntektor 640W       1955  
Körting
Standard Syntektor 622W
1P0M
?
?
1954
.
Körting
Supramare 38 SB7440W
?
AF3
13
1937
.
Körting
Supramar S5340GL
LW, MW, SW: 1P1M
1834
?
1934
.
Körting
Supramar S5340WL
LW, MW, SW: 1P1M
RENS1234
?
1934
.
Körting
Supra Selector 39W
LW, MW:11P0M.
SW: ?
EF13
2.4
1938
.
Körting
Syntektor 54W
?
?
?
1953
.
Körting
Transmare 38 SB7440W
11P0M
AF3
13
1937
.
Körting

Transmare 39W
?
EF13
2.4
1938
.
Körting
Transmare 40WK
LW, MW: 11P0M.
SW: 1P1M ?
EF13
2.4
1939
Körting
Ultramar 37SB 8360W
1P1M
AF3
13
1936
.
Körting
Ultramar 51W
1P1M
EF41
5-7
1950
.
Körting
10/SE 7350W
1P1M
EF5
15
??
.
Körting
S3405W
?
?
?
1933
.
Krefft
1P0M
DF91
17
1952
Kofferradio
Loewe
Super 32
?
1214
?
1932
.
Loewe
Opta 838W
?
?
?
1937
.
Loewe
Opta Thule WL
?
?
?
1933
.
Loewe Tosca   6D6   1937  
Loewe Opta
Globus Luxus Typ 537W
11P0M
?
?
1953
.
Loewe Opta
Rheingold 3154W
1P0M
EF85
1.5
1953
.
Loewe Opta
Rheingold 4054W
11P0M
EF85
1.5
1954
.
Loewe Opta
Rheingold 5055W
11P0M
?
?
1954
.
Loewe Opta
Rheinkrone 3054W
1P0M
EF85
1.5
1953
.
Loewe Opta
Rheinperle 2054W
1P0M
EF85
1.5
1954
.
Lorenz
395W
1P1M
AF3
?
1936
.
Lorenz
Goldsuper W45
1P0M
EF93
?
1954
.
Lorenz
Autolor
1P0M
EF13
2.5
1950
Autoradio
Lorenz
Zugspitze
1P0M
?
?
1950
.
Lumophon
W76
?
1214
?
1932
.
Metz
410/3D
LW, MW, SW: 1P0M
EF85
1.5
1957
.

Mende

180G       1932  Geradeaus-Empfänger, Zweikreiser
Mende
Super 365
1P1M
AH1
?
1937
.
Nora
Dux W78
1P1M
EF13
2.4
1938
.
Nora
Dux II W89
1P1M
EF13
2.4
1939
.
Nora
W 500
1P1M
1214
8
1932
.
Neckermann Royal 111/21   EF89   1955  
Nordmende
Fidelio 77E / 3D
MW, 4*SW: 1P1M
EF85
1.5
1958
.
Opta
838W
1P1M
AF3
?
1937
.
Owin
Meisterstück L96W
?
1234
?
1934
.
Philips
990X
?
EF8
?
1940
.
Philips
D56
1P1M
AF3
13
1938
.
Philips
D57
?
?
?
1938
.
Philips
1P1M
EF13
2.4
1938
.

Philips

 

Aachen D62 ? EF13 2.4 1939  
Philips
Aachen D63
?
EF13
2.4
1939
.
Philips
Jupiter 52 B621
?
?
?
1952
.
Philips Philetta  52       1952  
Philips Picknick LA422AB       1952  
Radione
1P1M
EF13
2.4
1938
.
Radio R3       1943  
Reico Atlantis-Combination WL       1933  
Saba
1P1M
AF3
13
1936
Saba
444GWLK
?
?
?
1936
.
Saba
520W-WL
1P1M
1214
?
1932
.
Saba
530WL
?
?
?
1935
.
Saba
580WK
?
EF13
2.4
1938
.
Saba
581 WK
1P1M
EF13
2.4
1939
.
Saba
582WK
LW, MW, SW1, SW2: 1P1M
EF9
?
1940
.
Saba

?
AF3
?
1937
.
Saba
980WLK
1P0M
AF3
13
1937
.
Saba
Freiburg W / W10.
11P0M
EF41
5-7
1950
.
Saba
Freiburg W4
11P0M
?
?
1950
.
Saba
Rekord WK
LW, MW, SW1, SW2: 1P1M
EF9
?
1948
.
Saba
Rekord W50
1P1M
EF13
2.4
1949
.
Sachsenwerk
ESWE 335
?
1214
?
1932
.
Sachsenwerk
Olympia 381W
1P1M
AF3
13
1937
.
Sachsenwerk
Olympia 390WK
LW, MW: 11P0M.
SW: 1P1M
EF13
2.4
1938
.
Schaleco
BS 9W
?
1204
?
1932
.
Schaub
Korsar
1P0M
EF13
2.4
1949
Autoradio
Schaub
Großsuper SG42/alt
1P1M
EF13
2.4
1941
.
Schaub
SG42/neu
1P1M
EF13
2.4
1949
.
Seibt
Roland 5
1P1M
1204
?
1932
.
Seibt
Roland 53W
?
1214
?
1933
.
Siemens
55WL
1P1M
RENS 1214
?
1932
.
Siemens
56WL
?
?
?
1933
.
Siemens
95W
?
EF13
2.4
1939
.
Siemens
Kammermusik-Gerät IV
?
?
?
??
.
Siemens

1P1M
EF89
4.2
1954
.
Siemens
LW, MW, SW: 1P1M
EF89
4.2
1955
.
Siemens
Kammermusik-Schatulle 95W
?
?
?
1939
.
Siemens
SB601AB
?
?
?
1950
Autoradio
Siemens
SB603AB
?
?
?
1950
Autoradio
Siemens
SB780W
11P0M
EF13
2.4
1949
.
Siemens
Schatulle SB 700W
?
EF13
2.4
1950
.
Siemens
SH597AB
?
?
?
1949
Autoradio
Siemens UKW-Spezialsuper U9H99WU   RV12P2001   1949  
Siemens

1P0M
EF43
1.7
1952
.
Siemens
Spitzensuper 54, SH1236W

11P0M

EF41
5-7
1953
.
Stassfurt
11P1M
RENS 1294
8
1934
.
Stassfurt
Imperial 6W
1P1M
RENS 1204
?
1931
.
Stassfurt
Imperial 53W
11P1M
RENS 1234
?
1933
.
Stassfurt
Imperial 64W
11P1M
1294
8
1934
.
Stassfurt
Imperial 65W
LW,MW: 11P01M
3 tuned circuits!
3 abgestimmte Kreise!
1294
8
1937
keine KW
Stassfurt
Imperial 98W

LW, MW: 1P1M
SW: 1M!

AF3
13
1937
 
Tefag
Tefadyn 340W
?
?
?
1939
.
Tekade
GWB167
?
?
?
1951
.
Telefunken Admiral 346WL       1933  
Telefunken
898WK
1P1M
EF13
2.4
1938
.
Telefunken
IB50
?
?
?
1950
Autoradio

Telefunken

Bajazzo-U   DC90   1954  
Telefunken
Bayreuth 653WL
?
?
?
1933
.
Telefunken
Deutschland 656WLK
?
?
?
1934
.
Telefunken
1P0M
?
?
1951
.
Telefunken
Spitzen-Super D860WK
1P1M
EF13
2.4
1939
.
Telefunken
650 WL
1P1M
RENS 1214
?
1932
.
Telefunken
T656GLK
1P1M
RENS1834
?
1934
.
Telefunken
T659WLK
1P1M
RENS1294
?
1934
.
Telefunken
T5000
LW,MW: 11P0M.
SW: 1P1M
EF13
2.4
1950
.
Telefunken
T5001
LW,MW: 11P0M.
SW: 1P1M
EF11
8.5
1950

6-fach Drehkondensator. 3 Sektionen für MW und LW, 3 Sektionen für KW

Telefunken
T7001 WK
LW, MW: 11P0M. KW: 1P1M
AH1
?
1938
.
Telefunken

1P0M
AH1
?
1938
.
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
Antonio 6401
1P1M
EF89
4.5
1964
4 x KW
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
6601
1P1M
EF89
4.5
1966
4 x KW
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
Capri 6401
1P1M
EF89
4.5
1964
4 x KW
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
Rossini G6010
1P1M
EF89
4.5
1966
KW
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
Rossini G6011
1P1M
EF89
4.5
1967
KW
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
Sickingen 6401
1P1M
EF89
4.5
1963
4 x KW
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
Rossini Stereo
1P1M
EF89
4.5
1961
3 x KW
VEB Elektroakustik Hartmannsdorf, Goldpfeil
ST6501
1P1M
EF89
4.5
1964
4 x KW. Für Quelle. Mit Loewe Stereo-Dekoder
VEB Stern-Radio Rochlitz
Stradivari 11E91
1P1M
EF85
1.5
1954
.
VEB Stern-Radio Rochlitz
9R81
1P1M
6AC7
?
1948
.
VEB Stern-Radio Rochlitz
Stradivari 2
1P1M
EF89
4.2
1957
.
VEB Stern-Radio Rochlitz
Stradivari 3
LW, MW, SW1-3: 1P1M
EF89
4.2
1959
.
VEB Stern-Radio Rochlitz
Stradivari 4
LW, MW, SW1-3: 1P1M
EF89
4.2
1960
.
VEB Stern-Radio Stassfurt
8R6
?
?
?
??
.
Waldschmidt
Titan 2
0P1M
ECH4
?
1948
.
Wega
302
1P0M
EM84 !!!
?
1957

Abstimmröhre als HF-Vorstufe !!!

Wega
Wegaphon 502
1P0M
EM84 !!!
?
1957
Abstimmröhre als HF-Vorstufe !!!

Zenith

7H820W       1948  

* = Abkuerzungen: 1=Schwingkreis, P=Vorverstärker, M=Mischstufe, F=Nur Ferritantennen-Verstärker, 0=Aperiodisch.
Beispiel 1:(11P0M) bedeutet 2 Schwingkreise oder Bandpass vor der Vorstufe, aperiodische Ankopplung an die Mischstufe
.
Beispiel 2: (0P1M) bedeutet
Aperiodische Kopplung an die Vorstufe, zwischen Vorstufe und Mischer 1 abgestimmter Schwingkreis.

** = Der Rauschwiderstand wurde erst ab 1938 verwendet. Allerdings gibt Ratheiser eine Näherungsformel zur Berechnung an, nämlich Raeq (in kO) = (3/S) + (20*Ia*Ig2) / S^2 (Ia+Ig2), dabei S in mS und Ia,Ig2 in mA. (Information von Berthold Bosch)

 

Liste 2: Liste von Radios mit verbesserter Selektion durch ein abgestimmtes Bandfilter. Kein Vorverstaerker.

Manufacturer
Hersteller
Model
Modell
Principle *
Prinzip * (SW=KW)
Remarks
Bemerkung
Braun
4742GW
11M
.
Körting
Amatus 40WK
11M
.
Körting (Dietz & Ritter)
Ultramar W
11M
.
Loewe
Hellas 552
11M
.
Loewe
Opta Hellas - Plastik 841W
11M
.
Loewe Opta
Venus 536W
MW, LW: 11M.
SW: 1M
.
Loewe Opta
Venus 560W
MW, LW: 11M.
SW: 1M
.
Philips
D53
11M
.
Saba
S461
MW, LW: 11M.
SW1, SW2: 1M
.
Saba
Favorit WK
MW, LW: 11M.
SW1, SW2: 1M
.
Saba
Reporter WK
MW, LW: 11M.
SW1, SW2: 1M
.
Siemens
Gross-Super-Schatulle
11M
.
Telefunken
T564GWLK
LW,MW: 11M.
SW: 1M
.
Telefunken
T586WLK
LW,MW: 11M.
SW: 1M
.
Telefunken
T664WK
LW,MW: 11M.
SW: 1M
.
Wega
759GW
11M
.
* = Abkürzungen: 1=Schwingkreis, P=Vorverstärker, M=Mischstufe, F=Nur Ferritantennen-Verstärker, 0=Aperiodisch.
Beispiel 1:(11P0M) bedeutet 2 Schwingkreise oder Bandpass vor der Vorstufe, aperiodische Ankopplung an die Mischstufe
.
Beispiel 2: (0P1M) bedeutet
Aperiodische Kopplung an die Vorstufe, zwischen Vorstufe und Mischer 1 abgestimmter Schwingkreis.

 

 Sie haben auch Informationen ueber Radios mit HF-Vorstufe oder abgestimmten Bandfilter-Eingang? Ich habe derzeit nur wenig Zeit für Nachforschungen in meinen Datenbestaenden. Kontaktformular
Sie haben Informationen über die mit '?' markierten Datenfelder? Kontaktforumular

Dank für Informationen an:

  • Berthold Bosch (Many detailed information and noise resistance of EF11 and CF3 and AF3 and 1294 and ECH81. Radio sets: AEG 70WU, Blaupunkt L498W, Blaupunkt Riviera, Continental Imperial 711W, Dominus 51 W, Siemens Schatulle SB 700W, EAK Gross-Super 97/51W, Philips 990X, Blaupunkt 5W77, Blaupunkt 8W78, Mende Super 365, Saba 581WK, Imperial 98W, Blaupunkt 7W77, Telefunken D860WK, Olympia 381W, Philips D57, Grundig 5010, Kaiser W1151 and W1156, Körting Amata, Braun Commodore, Krefft Pasha J525, Lorenz 395, Saba 980WLK, VEB Rochlitz 9R81, Telefunken T8001WK, Körting AS 7340, Schaub Korsar, Blaupunkt 5A649, Lorenz Autolor, Stradivari 2, Stradivari 11E91, Imperial 5W, Imperial 6W, Imperial 53W, Imperial 64W, Telefunken 650 WL, Nora W500, Loewe Super 32, Sachsenwerk ESWE 335, Lumophon W76, AEG 3WS, AEG G97W, AEG 107W, Schaleco BS9W, Owin F96W, Blaupunkt 4A75, Blaupunkt 9W78, Blaupunkt 9W79, Schaub SG42 alt und neu, Siemens P48, DeTeWe 865, Kaiser Danzig).
  • Airwaves , Christian aus dem Wumpus-Gollum-Forum
  • Hans Langer (Philips D56)
  • Jürgen aus Rödermark (Radione R2)
  • N. Kanne (Blaupunkt 7W78, Telefunken D860WK)
  • Sven Henkerle (Körting Ultramar W)
  • Anton Rosecke (Telefunken T586WLK)
  • Reinhard Exner (Wega 302, Wegaphon 502)
  • Wolle aus dem Wumpus-Gollum-Forum WGF, (VEB Elektroakustik Hartmannsdorf - Geräte)

 

 

18.12.2003 / 26/03.2016

© 1996/2017 Wumpus Welt der Radios. Rainer Steinführ, WGF | Besucherzähler: 1.662.434

Kontakt & Impressum | Sitemap | Admin-Login | Seitenanfang ↑