Für Smartphones, Tablet-PCs, Windows Phone: Ersatz-Menü
Datenschutzerklärung

>>> 28.05.2017 Neuigkeiten (News) ... Hier klicken

Nachhall. Radios und Musiktruhen mit Raumhallvorrichtungen.

Photos mit dicken Rahmen sind anklickbar

 

echo2.jpg

reverb1.jpg

Um 1961 (1958) kamen die ersten Radios und Musiktruhen auf dem Markt, die eine Raumhall-Einrichtung hatten. Daneben gab es auch Tonbandgeräte, die bei Vorhandensein von getrennten Sprech- und Hör-Tonköpfen Raumhall oder sogar Raumecho anboten. Weiterhin gab es auch Mischpulte und Musikinstrumente mit Raumhall. Hier auf dieser Seite geht es nur um die Radios und Musiktruhen.   

 

reverb3.jpgDiese Welle dauerte immerhin 10 Jahre (1961-1970). Dann merkte die Industrie wohl, dass die meisten Kunden nur eine Zeit mit dem Hall herumspielten, dann wurde es schnell langweilig und störte nur noch. Im Jahr 1970 wurde nur noch eine Truhe von Grundig (KS772) angeboten.

 

In der Funkschau Heft 20, Seite 533 von 1961 wird das Prinzip bei Nutzung eines Federsystems von Hammond, USA in Verbindung mit der Philips-Truhe Stella 612 Reverbeo gut beschrieben. Auf der Rückseite dieses Heftes ist ein ein Photo des Tischgeräts Capella Reverbeo zu sehen. Es gab Geräte von Blaupunkt, Graetz, Grundig (Phonoscope), Imperia, Kuba, Nordmende, Philips (Reverbeo), Saba (Sonorama).

 

 

Zwei Wirkprinzipien kamen zum Einsatz. Raumhallerzeugung über eine Spiralfeder-Strecke und Raumhallerzeugung über ein Verzögerungsrohr. Durchgesetzt hat sich eigentlich nur das erste Verfahren. Qualitiv besser, aber auch aufwendiger und raumgreifender, war aber wohl das Verzögerungsrohr. 

 

reverb2.jpg

1) Feder: Ein kleiner Geber (eine Art Lautsprecher) wurde mit der NF beschickt, diese in mechanische Schwingungen gewandelt (Schall) und einer Feder zugeführt, am Ende der Spiralfeder mit einer Art Mikrophon wieder in (nunmehr) zeitlich verzögerte elektrische Signale gewandelt.

 

Wurden nun das originale und verzögerte Signal zusammengemischt, war der gewünschte Raumhall da. Das Federsystem war leicht "über zu erregen". Es schaukelte sich auf und brachte eine "unechte" Klangkomponente mit hinein.

 

Das Photo links zeigt die Doppelspirale. Das ganze Konstrukt war auch federnd aufgehangen. Die Spirale  nahm deutlich weniger Platz ein, als das Verögerungsrohrsystem.

 

 

 

 

 

 

 

 

nachhall.jpg2) Rohr: Dabei wurde ein kleiner Geber (eine Art Lautsprecher) mit der NF beschickt, diese in mechanische Schwingungen gewandelt (Schall) und in ein Rohr geschickt. Am Ende des Rohres wurde mit einer Art Mikrophon wieder in (nunmehr) zeitlich verzögerte elektrische Signale gewandelt. Wurden nun das originale und verzögerte Signal zusammengemischt, war der gewünschte Raumhall da. Um den zu trockenen Hall im Vergleich zu den Federsystemen weicher zu machen, wurden nach 8 Meter, 14 Meter und 20 Meter Plastik-Schlauch jeweils Mikrophone angeschlossen. Alles wurde zusammengemischt und ein Teil davon nochmals durch den gesamten verzögerten und unverzögerten Weg gespeist. So kam ein weicher Hall zustande. Der Autor Jürgen Urban bewertet auch dieses System als qualitativ besser als die Federsysteme.

 

Es war der Versuch die akustischen Eigenschaften einer Halle zu simulieren, wo die ungleichmaessigen Reflektionslaengen von vielen Klangwellen verursachen, dass der Nachhall die Hörer zu unterschiedlichen Zeiten erreicht.

 

In der Funkschau, Heft 13, Seite 351, 1962 wird dieses Prinzip gut beschrieben.

 

 

reverb4.jpg

Federsystem-Nachhall  bei Philips

 

 


Radio-und Musiktruhen-Liste mit Raumhall-Einrichtungen der Jahre 1958-62

Hersteller.

Modell .

Tischgerät
Musiktruhe

Prinzip

Baujahr
Blaupunkt
New York

Musiktruhe
Rohrsystem
1958
Grundig
SO240

Musiktruhe

Feder-System
1961
Grundig
SO271 Barock

Musiktruhe

Feder-System
1961
Grundig
SO280

Musiktruhe

Feder-System
1961
Philips
Stella 612 Reverbro

Musiktruhe

Feder-System
1961
Philips
Capella Reverbro

Tischgerät

Feder-System
1961
Saba
Breisgau Automatic 11 Stereo

Musiktruhe

Feder-System
1961
Graetz
Polonaise (4 1114)

Musiktruhe
?
1962
Graetz
Moderato (6 1118)

Musiktruhe
?
1962
Graetz
Grazioso (4 1118)

Musiktruhe
?
1962
Graetz
Belcanto (7 1118)

Musiktruhe
?
1962
Graetz
Scerzo (7 1118)

Musiktruhe
?
1962
Grundig
SO345

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
SO342

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS40

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS41

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS42

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
SO360

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS40

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS61 Barock

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS50a

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS65

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
SO380

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
SO390

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
SO391 Barock

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS70

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
MS71 Barock

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
SO377 altdeutsch

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
SO371 Barock

Musiktruhe

Feder-System
1962
Grundig
Raumhalleinrichtung Phonomascope

Nachhall-Einheit

Feder-System
1962
Imperial
Capri 63 (optional)

Musiktruhe
?
1962
Imperial
Calypso 63 (optional)

Musiktruhe
?
1962
Kuba
Serenade 63 (optional)

Musiktruhe
?
1962
Kuba
Czardas 63 (optional)

Musiktruhe
?
1962
Kuba
Ascona 63

Musiktruhe
?
1962
Kuba
Antik 63 (optional)

Musiktruhe
?
1962
Nordmende
Arabella Stereo (optional)

Musiktruhe
?
1962
Nordmende
Isabella Stereo

Musiktruhe
?
1962
Philips
Capella Reverbeo

Tischgerät
spring-system
Feder-System
1962
Philips
Capella Reverbeo Truhe

Musiktruhe
spring-system
Feder-System
1962
Saba
Breisgau Automatic 12 Stereo

Musiktruhe
spring-system
Feder-System
1962
Saba
Baden Vollautomatic 12 Sonorama (optional)

Musiktruhe
spring-system
Feder-System
1962

 

 

 

28.01.2006 / 07.02.2012

© 1996/2017 Wumpus Welt der Radios. Rainer Steinführ, WGF | Besucherzähler: 1.594.151

Kontakt & Impressum | Sitemap | Admin-Login | Seitenanfang ↑