Für Smartphones, Tablet-PCs, Windows Phone: Ersatz-Menü
Datenschutzerklärung

>>> 24.06.2017 Neuigkeiten (News) ... Hier klicken

Gruppenbildungen bei Rundfunkgerätebezeichnungen.
Qualitätsstufen von Radios.
Standard-Super der britschen Besatzungszone

Die Rundfunkgeräte wurden von den Herstellern teilweise mit Gruppen-Bezeichnungen beschrieben und klassifiziert. Insbesondere bei den Superheterodyne-Empfängern (Super) war das üblich. Diese Aufstellung beachtet nur die Super-Varianten. So war ein Kleinsuper eben ein kleiner Super mit wenig Röhren, ein Großsuper ein grosses Radio mit vielen Röhren.


--> Kompakt-Super für den Export: Nora Norettine W639, 1954


Bis ca. 1933 wurden Superhet-Empfänger eher nach der Anzahl der Röhren klassifiziert. Beispiel aus dem Jahr 1932: "Stassfurter Fünfröhren-Super-Fernempfänger Imperial 5". Schon 1934 sind Bezeichnungen, wie Großsuper zu finden: "Telefunken Bayreuth 5-Röhren-Großsuper".


Es gab aber auch mehr Detail-Klassifizierungen, die auf technische Fähigkeiten des Gerätes eingingen: Fünf-Röhren-Super, Bandfilter-Super, Reflex-Super, usw.


<-- Raumklang-Spitzensuper Loewe-Opta Hellas 1841, 1956


In wieweit es sich aber um willkürliche Festlegungen bei den einzelnen Herstellern handelte oder ob da ein bestimmtes System hintersteckte, soll diese kleine Austellung ergeben. Die erste Liste führt beispielhaft einige Hersteller auf, die solche Gruppen-Namen verwendeten. Es gab natürlich viel mehr solcher Namen, auch noch phantasievollere Begriffe.


Es gab nicht nur den Großsuper, sondern auch den Stereo-Großsuper oder den Raumklang-Großsuper. Die jetzt folgenden Spezifikation zeigen nur einen Ausschnitt. Es wurden nur reine Tischgeräte für den Heimgebrauch berücksichtigt.

 

Eine gewisse Sonderstellung erlangte die Gruppenbezeichnung "Standard-Super" in den Jahren 1947-1949 im Gebiet der damaligen britischen Besatzungszone. Darauf wird weiten unten auf dieser Seite eingegangen.

 

Welche Firmen benutzten welche Gruppen-Namen?
Beispielhafte Auflistung.
Reihenfolge: Alphbetisch nach Gruppen-Name
Gruppen-
Name
AEG
Braun
Graetz
Grundig
Imperial
Kaiser
Körting
Metz
Nordmende
Saba
Siemens
Tefag
Telefunken
Wobbe
Bemerk.
Edelsuper
.
.
.
x
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
ft53536
Großsuper
.
.
x
.
.
x
.
.
.
x
x
.
.
.
ft58458, ft53185, ft53466, ft53463
Hoch-
leistungs-
Super
.
.
.
.
x
x
.
x
x
.
.
.
.
.
ft53092, ft53471, ft53470, ft53467
Kleinsuper
.
x
.
.
.
.
.
.
.
.
x
.
.
.
ft58430, gk56024
Kompakt-
Super
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Luxussuper
.
.
.
x
.
.
.
.
.
.
x
x
.
.
ft58430, ft53467, ft53536
Orchester-
super
x
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
ft53553
Qualitäts-
Super
.
.
.
.
x
x
.
.
.
.
x
.
.
.
ft53471, ft53467
Spezialsuper
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
x
.
.
.
ft53463
Spitzen-
Super
x
.
x
x
x
x
.
.
.
x
x
.
.
.
ft58458, ft53185, ft53471, ft53467, ft53553, ft53536
... siehe Anhang
unten
.
.
x
.
.
.
.
.
.
.
x
.
x
.
gh39024,
andere
Super (2)
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
x
ft53473, ft53553, ft53536
Universal-
Super
.
.
.
.
.
.
x
.
.
.
.
.
.
.
ft50065
Vollsuper
.
.
x
x
.
.
x
.
.
.
.
.
.
.
ft58458, ft53536, ft50065
Weltsuper
.
.
.
.
.
.
x
.
.
.
.
.
x
.
ft50065, gh39030
Zwergsuper
(1)
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
x
.
Ergänzungen zur Tabelle:
(1) = Wobbe: Zwergsuper, Knirps, Dwarf.
(2) = Oberbegriff

Weitere seltener verwendete Gruppennamen:

  • Graetz: Sparsuper
  • Loenz: Mittelsuper
  • Nora: Allwellensuper, Gebrauchssuper
  • Star-Radio: Höchstleistungssuper, Kleinformatsuper

 

Beispielhafte Auflistung der Verwendung von Gruppen-Namen bei einigen Herstellern:


AEG (Geräteserie 1953)
Sortiert nach Preis.
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Super
229 DM
6
7 / 6
EL41
1
4 W
Orchestersuper
399 DM
7
11 / 8
EL84
2
5 W
Spitzensuper
520 DM
8
11 / 9
EL12
3
8 W

 

Graetz (Geräteserie 1953)
Sortiert nach Preis
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Super
338 DM
8
9 / 6
EL84
2
5 W
Großsuper
418 DM
9
12 / 7
EL84
2
5 W
Spitzensuper
528 DM
11
12 / 9
2 * EL84
3
12 W

 

Graetz (Geräteserie 1958)
Sortiert nach Preis
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Vollsuper
199 DM
5
10 / 6
EL41
1
3,5 W
Großsuper
348 DM
6
10 / 6
EL84
3
5 W
Spitzensuper
428 DM
7
13 / 8
EL84
4
5,5 W

 

Grundig (Geräteserie 1953)
Sortiert nach Preis.
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Super
146 DM
4
5 /2
ECL113
1
2,5 W
Vollsuper
198 DM
5
7 / 6
EL41
1
3,5 W
Edelsuper
258 DM
7
8 / 6
EL41
1
3,5 W
Luxussuper
435 DM
8
11 / 10
EL12
2
8 W
Spitzensuper
685 DM
13
11 / 11
EL12
2
8 W

 

Imperial (Geräteserie 1953)
Sortiert nach Preis
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Qualitätssuper
318 DM
7
9 / 6
.
2
.
Großsuper
385 DM
10
11 / 8
Gegentakt
2
.
Spitzensuper
512 DM
10
10 / 9
EL12
2
8 W

 

Kaiser (Geräteserie 1953)
Sortiert nach Preis.
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Qualitätssuper
299 DM
8
9 / 6
EL41
1
ca. 3 W
Hochleistungsuper
389 DM
9
9 / 8
EL41
1
ca. 3 W
Großsuper
425 DM
9
9 / 8
EL84
2
ca. 5 W
Spitzensuper
548 DM
11
11 / 10
EL12
2
ca. 8 W

 

Krefft (Geräteserie 1950)
Sortiert nach Preis.
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Spezialsuper
239 DM
5
6
EL41
1
4
Qualitätssuper
318 DM
6
7
EL41
1
4
Spitzensuper
375 DM
6
7
EL41
1
4

 

Siemens (Geräteserie 1953)
Sortiert nach Preis
Hier waren die Bezeichnungen Bestandteil des Modell-Namens. Beispiel: Kleinsuper SH722GW.
Gruppen-Name
Preis
Röhren
Kreise
FM / AM
Endröhre
Lautsprecher
NF-Leistung
Kleinsuper
199 DM
6
9 / 6
UL41
1
3,5 W
Spezialsuper
245 DM
7
9 / 6
UL41
1
3,5 W
Qualitätssuper
299 DM
7
9 / 6
EL41
1
3,5 W
Großsuper
399 DM
8
11 / 8
EL84
2
5 W
Luxussuper
499 DM
10
11 / 9
2 * EL41
2
7,5 W
Spitzensuper
680 DM
10
11 / 9
2 * EL84
3
8,5 W

 

 

Die Auswertung der obigen Daten ergibt diese aufsteigende Qualitätsreihenfolge:


  • Zwergsuper
  • Kleinsuper, Kompaktsuper
  • Super / Standard-Super
  • Vollsuper, Spezialsuper, Qualitätssuper
  • Hochleistungssuper, Orchestersuper, Edelsuper
  • Großsuper (Groß-Super)
  • Luxussuper
  • Spitzensuper

Die Grenzen sind fliessend. Insbesondere in den von den verkauften Stückzahlen her mittleren Qualitätsstufen wie Super und Vollsuper ist das so. Bei einer Firma ist ein vergleichbares Gerät ein Super, bei einer anderen schon ein Vollsuper.


Gruppen-Namen wie Kleinsuper, Super, Qualtätssuper Hochleistungssuper, Großsuper, Spitzensuper haben sich in den Fünfiger Jahren durchgesetzt. Die Gruppennamen wurden nicht von allen Herstellern benutzt. Einige Hersteller hatten die Gruppen-Namen direkt in der Modellbezeichnung. Andere nutzten diese Bezeichnungen nur in Werbeaussagen oder umschrieben die Qualitätsstufen anders.


Eine starre Kopplung an die Zahl der verwendeten Kreise, Röhren, Lautsprecher, Endröhren, Ausgangsleistungen scheint es aber nicht gegeben zu haben.

 

Ein Spitzensuper könnte ein Gerät sein mit ...

 

  • ... HF-Vorstufe oder zumindest 4 Geradeauskreisen
  • ... mit 7 (besser 8) AM-Kreisen
  • ... Bandbreiten Regelung
  • ... Gegentaktendstufe (alternativ bei Eintakt mehr als 6 Watt, z.B. EL12)
  • ... getrennter Höhen- Tiefenregelung

... wobei Geräte der UKW-Zeit eben dann auch zumindest 10 FM-Kreise oder mehr haben sollten. Ab Mitte der fünfziger Jahre Klangregister und später Raumklang, zumindest mit zusätzlichem Hochtöner.


Anhand der Preise eines Gerätejahrgangs kann man gut die Qualitätsreihenfolge bestimmen. Ein typischer Kleinsuper ist eben preiswerter als ein Spitzensuper.

 

 


 

 

---- Anhang ----

 

Standard-Super direkt nach dem 2. Weltkrieg:


Direkt nach dem 2. Weltkrieg gab es Überlegungen der britischen Besatzungsmacht, die Rundfunkproduktion in Deutschland zu sanktionieren und eine gewisse Gleichartigkeit der neu zu bauenden Geräte zu erzwingen. Das hatte verschiedene Gründe. U.A. sollte so auch die Materialknappheit in den Griff bekommen werden.

 

--> rechts: Telefunken Standard-Super von 1947

(Foto von "Airwaves" aus dem Wumpus-Gollum-Forum)

 

Anders als bei den Vorkriegs-Gemeinschaftprojekten Volksempfänger und DKE sollten die teilnehmenden Firmen ein gleiches Schaltungskonzept verwenden, nur in den Varianten Allstrom und Wechselstrom. Als Begriff für dieses Projekt wurde "Standard-Super" gewählt. Noch lange nach Auslaufen des Projekts blieb der Name für einige Nachfolge-Modelle erhalten.

 

Das Standard-Super-Projekt setzte sich aber nur bedingt durch und wurde alsbald beendet.

 

Am Projekt waren u.a. die Firmen Blaupunkt, Hagenuk, Krefft, Telefunken (Hannover), Lorenz (Hannover), Mechanische Werkstätten, Nora, Radix, Siemens,  Tefi beteiligt. Berlin wollte an dem Projekt teilnehmen, was aber von den Britten verworfen wurde (unsichere Wege nach Berlin). Trotzdem machen doch in Berlin (und andere Zonen)  indirekt Firmen mit, zb. Blaupunkt mit dem Standard H von 1947 (Röhren UCH11 UBF11 UCL11 UY11) oder als Aufbau-Variante Siemens mit dem SB460GW. Auch AEG 647 GWK (Holzgehäuse) ?

 

Die Wechselstromvariante war hauptsächlich mit 2 x ECH4, EBL1, AZ4 bestückt. Die Allstromvariante nutzte die UCH11, UBF11, UCL11, UY11. Angeschlossen werden konnte Antenne, Erde, TA, Zweitlautsprecher. Eine Tonblende war vorhanden. Zumeist wurde ein gemeinsmamer "Chassis-Kasten" genutzt und die Röhren in einer klaren Reihe aufgesetzt.

 

Standard-Super des Projekts in der Britischen Besatzungszone:

  • Blaupunkt Standard-Super GW (1948), Röhren UCH5 UCH5 UBL3 UY3
  • Hagenuk Standard-Super K101E (1947), Röhren ECH4 ECH4 EBL1 AZ1
  • Krefft Standard W 83-64-501 (1948), Röhren: ECH4 ECH4 EBL1 AZ1
  • Lorenz Standard-Super 48 (1947), Röhren ECH4 ECH4 EBL1 AZ1
  • Willag Standard Super W (1948), Röhren ECH4 ECH4 EBL1 AZ1
  • Nora Standard-Super GW652 (1948), Röhren UCH11 UBF11 UCL11 UY11
  • Standard-Super SK475W (1947), Röhren ECH4 ECH4 EBL1 AZ1
  • Siemens SK475W (1947), Röhren ECH4 ECH4 EBL1 AZ1
  • Tefi Standard-Super TSS446W (1948), Röhren ECH4 ECH4 EBL1 AZ1
  • Telefunken 8H64WK (1947),  Röhren ECH4 ECH4 EBL1 AZ11  /  AZ1

 

Einige Firmen (auch aus verschiedenen Besatzungszonen) wichen mehr weniger stark vom Generalkonzept der britischen Zone ab und versuchten mehr Komfort zu bieten, z.B. Magische Augen. Hier sei beispielhaft der AEG 649GWK von 1949 genannt. Das Gerät verfügte über ein Magisches Auge (Röhren UCH11 UBF11 UCL11 UY11 UM11) oder der Lorenz Super Nürnberg mit ebenfalls Magischem Auge (Röhren ECH11 EBF11 ECL11 AZ11 EM11). Auch hier war noch das Grund-Chassis im Gebrauch.

 

Quellen: Funktechnik, 1946 Heft 1, Seite 6  und  1947 Heft 3, Seite 4. Weitere Funkschau-, Funktechnik- und Radio-Mentor-Hefte, Kataloge.

 

 


 

 

 

24.07.2007 / 06.02.2016

© 1996/2017 Wumpus Welt der Radios. Rainer Steinführ, WGF | Besucherzähler: 1.621.223

Kontakt & Impressum | Sitemap | Admin-Login | Seitenanfang ↑