Für Smartphones, Tablet-PCs, Windows Phone: Ersatz-Menü
Datenschutzerklärung

>>> 10.10.2017 Neuigkeiten (News) ... Hier klicken

Bittorf und Funke - Elektromess - Funke - Wetron - Röhrentester

Zurück zu "Röhren"

 

 

 

Funke

Dieses ist die erste WWW Seite über die deutschen Firmen Bittorf und Funke, Funke, Elektromess, Wetron und seit 1996 online.

Diese Seite wird unterstützt von vielen Internet-Nutzern.
Bitte beachten Sie die rot markierten Modelle.

 

Haben Sie Photos oder mehr Informationen über diese Modelle?
Weitere Informationen.


Besuchen Sie auch mein Röhrenprüfer-Forum


Beispiel-Prüfkarte für RPG 4/3

 

Die Röhrenprüfer (Röhrenprüfgeräte, Röhrenprüfer) von Funke waren Marktführer. Die Konkurrenz-Produkte von Neuberger erreichten nie die gleichen Stückzahlen.

Durch die Verwendung der Prüfkarten, die auf dem Steckfeld aufgelegt wurden und durch Stecker, die die notwendigen Prüfverbindungen herstellen, konnten auch Nichtfachleute fehlersichere Prüfungen der Röhren vornehmen. Die Anzeige des Prüfergebnises erfolgte zumeist mit einem Instrument (W20 hatte 3 Instrumente). Die Prüfkarte zeigte dabei eine Einteilung in 'unbrauchbar', 'noch brauchbar' und 'gut. Bei Mehrsystem-Röhren gab es dann auch bis zu 4 Prüfkarten pro Röhre (z.B. EABC80).

 

Funke stellte auch Prüf-Streifen zur Protokollierung bereit, die auf die Röhren aufgeklebt werden konnten. Dadurch erhielt der Prüf-Nachfrager eine qualifizierte Beurteilung des Zustandes der Röhre. Weitere Prüfkarten für neue Röhren wurden von Funke im Rahmen eines Aktualisierungs-Service angeboten. Darüber hinaus konnten die Prüfgerate zu Funke eingesandt werden, um eine Prüfung und Kalibrierung durchführen zu lassen.

 

Bei vielen Modellen wurden neben der umfangreichen Index-Liste für Röhre/Prufkarten-Nummer auch Kurz-Referenzen der am meisten verwendeten Röhren zum Einlegen in den Prüfgerätedeckel bereit gestellt. Einige Modelle verfügten auch über Adapter für weitere Röhren.

 

Bei verschiedenen Modellen waren neben der Röhrenprüfung durch Auflegen spezieller Karten auch Prüfungen von Skalenbirnen, Kondensatoren, Gleichspannung, Gleichstrom, Kennlinien-Aufnahme, Leitungen (Ohm), Reststrommessungen von Elektrolytkondensatoren, Sicherungen, Widerständen moeglich. Weiter konnten bei verschiedenen Modellen sogenannte Krachel-Prüfungen mit Hilfe eines anschliessbaren Kopfhörers erfolgen.

Funke baute auch:

  • Oszilloskope *
  • Mess-Geräte (Piccomat, etc.) *
  • Amateurfunk-Empfänger (RX57, RX60, Mikrohet)
  • Vielfachinstrumente (GW500, Photo von Bernd Glasa)

    * = Wer hat Photos?

Die diversen Firmennamen und Produktions-Stätten in Deutschland:

Liste von "Funke & Bittorf".

  1. Bittorf und Funke, Weida Thüringen (Deutsches Reich-1943), Germany
  2. Max Funke, Messgeräte-Bau (Deutsches Reich ab 1943, Weida), Germany
  3. Max Funke, Adenau (Bundesrepublik Deutschland FRG, ab 1952), West Germany
  4. Max Funke, VEB Röhrenprüfgerätebau, Weida, GDR (DDR)
  5. VEB Prüfgerätewerk Weida, GDR (DDR)
  6. VEB WETRON, Weida, GDR (DDR)
  7. Willi Bittorf, Dresden, ab 1955, GDR (DDR)
  8. PGH Elektromess (später VEB Elektromess), Dresden , GDR (DDR) (Nachfolge-Firma von Bittorf. Aktiv bis 1978 mit RPG70)

 

Röhrenprüfer Modelle:

 

Liste von Röhrentestern der verschiedenen Firmierungen von "Funke"

 

Hinweis: Funke soll ab 1936 (andere Quellen 1935) begonnen zu haben, Röhrenprüfgeräte anzubieten. Daher sind die Jahrenangaben vor 1936 als nicht gesichert anzusehen.



Nicht zum Verkauf

Modell
Sortiert nach Namen.
(Auf Photo klicken für größeres Bild)

Baujahre
Beschreibung
Quellen

Einheitsprüfgerät Radio-Mechanik
1935

Nahaufnahme

Variante von 1938

Das Gerät kostete RM 137,--. Mit dem Gerät konnten Röhren geprüft werden, Blockkondensatoren und Elektrolyt-Kondensatoren geprüft werden. Krachelprüfung war ebenfalls möglich

Als Zubehör war lieferbar:

Loeweröhren-Zusatzeinrichtung
Kraftverstärker-Zusatzsockel
Prüftaster
Auslandsröhren-Zusatzeinrichtung

Thanks for support to Robert Berger and for variant of 1938 to Hagen Murgg.

RFE
1938?
Für den Entstördienst der Deutschen Reichspost. Ist RFE der richtige Name?
Photo von Robert W. Berger
RPG 4 / 1
1938
(andere Quellen 1946, wird bezweifelt)

Deutsche Wehrmacht .

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.
RPG 4 / 2
1938

Deutsche Wehrmacht .


Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.


RPG 4 / 3

RPG4/3

RPG-4/3

1943-1945
1946-?

Deutsche Wehrmacht und DDR.

 1672 Prüfkarten sind sicher bekannt.

Röhren-Prüfgerät r den Einsatz im militärischen Bereich.

 

Mehr Informationen...

 

 

 

 

 

.
RPG 5 / 8
1959
Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
.
1955
Bittorf, Dresden
Photo 2. Nahaufnahme
.
1956 ?

Bittorf, Dresden.

Wer hat mehr Informationen?

.
1957 ?

Bittorf, Dresden.


Wer hat mehr Informationen?

.
1958 ?

Bittorf, Dresden.

Wer hat mehr Informationen?

Photo von Josef Kressierer
RPG 59
1959 ?

Bittorf, Dresden.

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.
RPG 60
1960

Bittorf, Dresden.

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

 

.
RPG 61
1961

Bittorf, Dresden.

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

Intern: Schaltbild.

 

... Mehr Informationen

.

RPG 64
1964 ?

Bittorf, Dresden.

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.


 

RPG 70

 

1977

Bittorf, Elektromess, Dresden


... mehr Informationen

Photo von
Michael Mischke
W 1
1932
Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
Es gibt im WWW hin und wieder Photos eines W1. Vergleicht man diese aber mit dem Photo von Peter Gaudes des W2 (siehe unten), kommen zumindest Fragen auf, ob es sich wirklich um Photos vom W1 handelt.
.
1933 ?
 Das W2 verfügte schon über Prüfkarten, die einen gerundeten Ausschnitt hatten (um das Intrument herum).
Photos von Peter Gaudes.
1934 ?

Bittorf & Funke.
Dieses Modell war für ca. 250 Röhren nutzbar. Das Photo von Robert W- Berger zeigt ein Exemplar in nicht mehr originalem Zustand (umgebaut).
Schaltbild (aktualisiert am 1.7.05) und Sockel-Anschluss- Plan. Neuere Version des Schaltbildes. (PDF-File)

252 Prüfkarten sind sicher bekannt.

Photo und schematic von Robert W. Berger.

W 4
, (G 4, DC model)
1934
Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
.
1934

Export-Modell

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.
W 6
1934
Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
.
1934

Kennlinien-Schreiber.

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.
W 8
?
Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
.
W 9
1935
Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
Das Gerät mit Prüfkarten-Steuerung soll 10 oder 11 Röhrenfassungen gehabt haben.
.
1934?
1935?

Mehr Informationen über dieses Modell.


274 Prüfkarten sind sicher bekannt.

Photo von Axel Walisch
1935

3 Instrumente, Kurven-Schreiber ?

 

(274 Prüfkarten sind sicher bekannt.)


Wer hat mehr Informationen?

.
?

Nahaufnahme . Anderes Layout W12

(274 Prüfkarten sind sicher bekannt.)

Photos by Axel Walisch
W 13
1937

(274 Prüfkarten sind sicher bekannt.)

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.
1937

Export-Gerät

Wer hat mehr Informationen *?

Thanks for support to Wolfgang Richter
W 15
1937
Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
.
1938?

Photo 2

Photo 3.

1672 Prüfkarten sind sicher bekannt.

Wer hat mehr Informationen?

 

Soll es auch Wehrmachtsversion gegeben haben (ab 1939).

Photos von Michael Scheibel und Gert L.Sorensen und Siegfried Alisch.
1938
Kennliniengerät.
Photo by Robert Berger
?
Wer hat mehr Informationen?
.
W 17 NVA
?

Nationale Volksarmee, DDR .

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.
1948

(Zubehör: Zusätzlicher Röhrenfassenungs-Satz, ähnlich wie für RPG 4/3.) Holzgehäuse.

1672 Prüfkarten sind sicher bekannt.

.
W 18 K
1960

VEB Prüfgerätewerk Weida, (GDR).

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?

.
1958

VEB Prüfgerätewerk Weida. Wetron. (GDR). Photo 2

 

Dieses Modell wurde mit 2 Adaptern für weitere Röhren geliefert. Krachelprüfungen waren nicht moeglich. Metall-Gehäuse. Die Testkarten sind nicht kompatibel zum Vormodell W18.

(Dank für das Schaltbild an Detlef Bremer.)
1952

Funke , Adenau. Wie W18, aber andere Prüfkarten.

1312 Prüfkarten sind sicher bekannt.

Mehr Informationen über dieses Modell. (Link korrigiert)

Photo by Rainer Steinführ
?

BRD, Bundeswehr. Es waren verschiedene Versionen im Einsatz. Hier ein anderes Modell W19S

1312 Prüfkarten sind sicher bekannt.

Photo by Axel Walisch
?

BRD, 3 Instrumente.

Photo 2, Photo 3, Photo 4 , Photo 5

 

Achtung: Das Funke W20 wurde in verschiedenen Varianten (Produktpflege) angeboten, alle unter dem selben Namen.

Mir sind 3 Varianten bekannt, die sich hinsichtlich der Fassungs-Zahl und Fassungsbestückung, sowie anderer Bedienelemente unterscheiden können.

 

Es wird berichtet, dass es auch mal zu Problemen mit Prüfkarten für diese Varianten (bei Tausch untereinander) geben kann.

(Photos 2-5 by , Steve Nysten, Hasselt, Belgium)
1960
Bildröhren-Tester.
Kurzbedienungsanleitung



W26

1958/59

VEB Prüfgerätewerk Weida (GDR)

Wer hat mehr Informationen oder Photos *?
Nur Labor-Modell. Ich habe keine Informationen über ein wirklich existierendes Modell.

.

 

 

* = Bei Einsendung von Photos muss ich Sie bitten, mir ihr Urheberrecht an den Photos zu bestätigen.


 

  support
Vielen Dank für Photos und Informationen an:

  • Robert W. Berger
  • Bernd Glasa
  • Olav. Lund
  • Michael Mischke
  • Hagen Murgg
  • Michael Scheibel
  • Gert L. Sorensen, Hilleroed.
  • Rainer Steinführ, Berlin
  • Peter Stepponat, Berlin
  • Achim Van Duren
  • Axel. Walisch
  • Wolfgang Eckardt
  • Wolfgang Richter
  • Peter Gaudes
  • Steve Nysten, Hasselt, Belgium

 

 

Haben Sie Informationen über Funke Röhrenprüfer?

Haben Sie Photos *, Werbung, Schaltbilder, Bedienungs-Anleitungen von den oben gezeigten oder anderen Röhren-Prüfern oder Gerten von Funke? Sie sehen auch andere Interessierte stellen Photos und Informationen für die Seite zur Verfügung.

Haben Sie weitere Informationen über die oben gezeigten Röhrenprüfer und Hersteller (Modelle, Adressen, etc.)? Sind Ihnen Fehler aufgefallen?

 

Wenn Sie mit Unterlagen zusenden, werde ich diese unter Nennung Ihres Namens und Ihrer email-Adresse in die Seite aufnehmen.

 

* = Senden Sie bitte nur Photos ein, an denen Sie das Urheberrecht haben. Bitte keine Photos, die Sie irgendwo im Internet gefunden haben!!!


Bitte schicken Sie eine email

 

Zurück zu "Röhren"

 

06.06.1996 / 16.08.2016

 

 


 

 

WEB-Link auf diese Seite am 01.03.2014 wiedermal bei Wikipedia eingetragen.
Mal sehen, wie lange der Link dort auf diese erste deutsche Bittorf  & Funke - Seite diesmal "geduldet wird.

© 1996/2017 Wumpus Welt der Radios. Rainer Steinführ, WGF | Besucherzähler: 1.713.156

Kontakt & Impressum | Sitemap | Admin-Login | Seitenanfang ↑