Für Smartphones, Tablet-PCs, Windows Phone: Ersatz-Menü
Datenschutzerklärung

>>> 15.05.2017 Neuigkeiten (News) ... Hier klicken

Der schwarze Gollum III

Bauanleitung für einen Detektor-Empfaenger mit Quetscher-Drehkondensator


Der schwarze Gollum III


Frequenzbereich: MW Mittelwelle  (Ca. 520-1620 KHz).


Der Bauvorschlag beruht auf vorhandene Bauteile. Bei mir "erzwang" der Drehkondensator drei schaltbare Parallel-Kapazitäten in Verbindung mit der vorhandenen Spule. Die Schaltung muß also in Abhängigkeit von den beschaffbaren Bauteilen dimensioniert werden. Bitte fragen Sie bei mir nicht nach Materialbeschaffungsquellen !Warum "schwarzer Gollum"? Nun das Gehäuse ist schwarz! Das Gerät wurde vor Jahren von mir in meinem Online-Shop (nicht mehr aktiv) angeboten. Heute (2012) kann der Bauvorschlag aber als Beispiel dienen, wie man mit jeweils vorhandenen Bauteilen ein Gerät aufbauen könnte.



Schaltbild des Detektor-Empfaengers
"Der schwarze Gollum III"


Spulenkörper von unten. Anschluß 2 an Masse.

 

Diese Bauteile werden benötigt

  1. Diode AA112
  2. Drehkondensator. Kompaktdrehko 255 pF + 105 pF und 2 Trimmer.
  3. Kristall-Ohr-Hoerer mit 3.5 mm Klinkenstecker. (Dieser Kopfhoerer-Typ neigt zu konstruktionsbedingten Aussetz-Effekten.)
  4. Komplette abgleichbare Spule mit Eisenkern und HF-Litze (10 Einzellitzen!).
  5. Kondensator 82 pF
  6. Kondensator 47 pf (fuer laengere Antennen)
  7. Kondensator 220 pF
  8. Kondenstor 440 pF
  9. 3-Stufen-Umschalter (S 1)
  10. 1 Umschalter (Schalter 2)
  11. Kontakt-Klemme fuer die Erde
  12. 2 Bananenstecker
  13. 3 Bananen-Stecker Buchsen
  14. Widerstand 68 kOhm .
  15. Kopfhoerer- Buchse . 3.5 mm.
  16. Gehaeuse schwarz
  17. Knopf fuer Drehkondensator
  18. Schaltdraht

Detektor-Empfang ist am Tage nur moeglich, wenn Sie innerhalb von ca. 50 Km einen MW-Rundfunk-Sender haben. Nachts ist Empfang bis zu 100-1200 Km moeglich (und mehr). Bedenken Sie bitte, dass die Lautstaerke des Detektors gering ist.


Antenne Erde: Bringen Sie den Antennendraht nicht in die Naehe von Stromleitungen. Verbinden Sie kein Teil des Empfaengers mit dem Stromnetz. Den Masse-Anschluss (Ground) koennen Sie mit dem Wasserhahn oder der Zentralheizung (metallisch leitende Stelle) verbinden. Die Antenne (antenna) verlegen Sie im frei im Zimmer oder ausserhalb des Hauses. Durch Wechseln der Antennenbuchse koennen Sie auch entweder den unteren Frequenzbereich oder den oberen Frequenzbereich besser anpassen. Mit den beiden Antennen-Buchsen koennen Sie unterschiedlich lange Antennen anpassen (10-30 Meter).


Schalter S1: Der Schalter passt den verwendetetn Drehkondensator so an, das der gesamte Mittelwellenbereich abgestimmt werden kann. Dabei gilt:

Pos. 1 = 620-920 kHz (220pf)
Pos. 2 = 530-630 kHz (440pF)
Pos. 0 = 740- 1620 kHz (ohne Kondensator)

Das sind nur ungefähre Werte. Der jeweilige tatsächliche Frequenzbereich hängt stark von der angeschlossenen Antenne ab.


 Schalter S2: Um sicherzustellen, dass die 3 Frequenzbereiche sich sicher überlappen, kann jeweils eine Feinanpassung mit S2 vorgenommen werden. S2 schaltet bei Bedarf die zweite Sektion des Drehkondensators hinzu.

Sender abstimmen: Drehko im Uhrzeigersinn erhöht die Frequenz. Will man z.B. von 530 nach 1620 kHz abstimmen, Schalter in Stellung 2, dann Drehko von links nach rechts, dann Schalter in Stellung 1, Drehko wieder von links nach rechts, Schalter in Stellung 0, Drehko wieder von links nach rechts. Und dabei auch gegebenenfalls S2 schalten.

 

Warnung:

  • Aussen-Montage: Entfernen Sie diese Antenne unbedingt, wenn ein Gewitter kommt!
  • Innen-Montage: Verbinden Sie niemals Antenne oder Erde mit der Netz-Steckdose !
  • Bevor Sie den Empfänger zum ersten Mal benutzen, lesen Sie unbedingt die beiliegende Bedienungsanleitung und beachten die Sicherheitshinweise.

Konstruktionsplan

Wenn Sie den Teilesatz bestellen wollen: Drucken Sie sich diese Seite hier als Bauplan aus. Eine Polaritaet der Bauteile muss nur beim Drehko beachtet werden, dort kommt der Rotor an Masse.


Die Teile muessen von Ihnen zusammengebaut werden. Sie muessen sich mit Loeten auskennen. Das obige Schaltbild und der unten gezeigte Bauplan muss von Ihnen verstanden werden. Loetkolben, Loetzinn und Werkzeug sind nicht im Teilesatz enthalten, Bohrungen sind nicht vorhanden.


(1) Die Spule hat einen Abgleich-Kern, mit dem man vorsichtig in Stellung 0 des Schalters S1 einen Sender bei 1600 kHz so einstellt, dass er noch in den Abstimmbereich passt. Dabei muss der Drehkondensator voll im Uhrzeigersinn gedreht sein. Mit den beiden im Drehko eingebauten Trimmern kann der Bereich noch feinangepasst werden.


Drehkondensator: Es wird ein kompakter Drehko mit ca. 255 pF und 105 pF und Justage-Trimmer verwendet. Da sich die Schwingkreisspule abgleichen laesst, kann mit beiden Drehkos parallel und dem Umschalter der gesamte MW-Bereich erfasst werden.


Spule: Die Spule ist eine kompakte Kreuzwickel-HF-Litzen-Spule mit Eisen-Kern und hoher Guete. Mit dem Eisenkern kann der Empfangsbereich abgeglichen werden. 1= "heisse" Seite der Spule, 2 = Masse-Seite


Diode: Kuerzen Sie nicht den Draht der Diode! Verhindern Sie, dass die Diode beim Loeten zu heiss wird. Es wird die Diode AA112 verwendet


Kristallhoerer: Sollte der Kopfhoerer aussetzen, kurz gegen den Hoerer klopfen.


Kondensator 220pF und 440pF: .
Der Umschalter koppelt in Position 1 einen 220pF und in Position 2 einen 440 pF-Kondensator an den Schwingkreis. Stellung 0 bleibt leer.


Photos des fertig montierten Empfaengers. "Der schwarze Gollum"

 


View from bottom / Sicht von unten

Verdrahtungsplan:
Rote Linien sind die Drahtverbindungen. Rote verbundene (kontaktgebene) Kreuzungspunkte sind durch einen dicken Punkt gekennzeichnet. Drahtkreuzungen OHNE Verbindung sind durch eine unterbrochene Linie gekennzeichnet.

 



Der Drehkondensator. Der Mittenkontakt an Masse.


© 1996/2017 Wumpus Welt der Radios. Rainer Steinführ, WGF | Besucherzähler: 1.590.002

Kontakt & Impressum | Sitemap | Admin-Login | Seitenanfang ↑